Nachruf Constant Werren

(von Heinz Dubach)

constant werren

Constant “Koni” Werren während seiner Akro-Schulung ca. 1973

Constant Werren – „Koni“, wie er von allen genannt wurde – trat schon bald nach deren Gründung in die Segelfluggruppe Thun ein und erlernte das Segelfliegen. Schon bald nach dem Brevet absolvierte er 1972 die Kunstflug-Ausbildung, und wiederum kurze Zeit später wurde er zum Fluglehrer berufen. Fliegen wurde fortan zu seiner Passion. Bald erlangte er auch das Motorflug-Brevet und absolvierte die Ausbildung zum Schlepppiloten. Neben seinem grossen Engagement für die Segelfluggruppe Thun Thun amtete er als OK-Präsident für das internationale Segelflug-Oldtimertreffen 1979.

Als Fluglehrer forderte und förderte er seine Schüler, manchmal mit unkonventionellen Methoden, die aber immer den gewünschten Lerneffekt brachten. Er hatte ein einzigartiges Gespür für die Soloreife eines Schülers und schenkte ihnen früh das Vertrauen zum ersten Solo. Als Pilot bewies er mehrmals, dass er auch in brenzligen Situationen die richtigen Entscheidungen traf. Als Schlepppilot war er oft auch unter der Woche für einen Schlepp zu haben und ermöglichte so Streckenflüge unter der Woche. Er war ein Mensch mit Ecken und Kanten, aufrichtig, direkt, ein Mensch, auf dessen Unterstützung man immer zählen konnte.

Sein handwerkliches Geschick brachte er oft zum Wohle der Segelfluggruppe ein. Für sich selbst baute er Ende der 70er Jahre eine 17m Elfe, die er auch oft flog. Sein letztes grosses Projekt war der Eigenbau eines Motorflugzeugs Typ Cherry. Leider durfte er dessen Erstflug nicht erleben, da er kurz vor Fertigstellung von der heimtückischen Krankheit heimgesucht wurde, die ihn jäh aus seinem Fliegerleben riss. 2010 trat er zurück und übersiedelte später in ein Heim, wo er am 4. August 2019 verstarb.

Mit Koni verliert die SG Thun einen sehr geschätzten Fliegerkameraden, ein Ehrenmitglied, dem die SG Thun viel verdankt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.